M.2 / Solid-State-Drives (SSD)

Neue und gebrauchte M.2 Erweiterungskarten / Solid-State-Drives (SSD)

Beschreibung für M.2 Erweiterungskarten (SSD)

M.2, früher als Next Generation Form Factor (NGFF) bezeichnet, ist eine Spezifikation für interne Computer-Erweiterungskarten und entsprechende Ports. Die Spezifikation wurde  entworfen, um mSATA abzulösen. Aufgrund der kleineren und flexibleren Abmessungen in Verbindung mit erweiterten Funktionen ist M.2 besser für den Anschluss von SSDs geeignet insbesondere in kompakten Geräten wie  Ultrabooks oder Tablets.
Der M.2-Standard beschreibt Varianten mit bis zu vier PCI Express-Lanes, einem SATA Revision 3.x (6 Gbit/s) und/oder einem USB 3.0 Port alles über einen Anschluss. Damit kann man sowohl PCI-Express  als auch SATA-Speicher per M.2 anschließen. An jedem Port können beide Bussysteme auch parallel genutzt werden.

Beschreibung für Solid-State-Drives (SSD)

Ein Solid-State-Drive bzw. eine Solid-State-Disk (kurz SSD), seltener auch Halbleiterlaufwerk, ist ein nichtflüchtiger Datenspeicher der Computertechnik.  Die Bezeichnung "Drive" (englisch für Laufwerk) bezieht sich auf die ursprüngliche und übliche Definition für dieses Medium von Computern, jedoch enthalten SSDs anders als herkömmliche Bauarten keine  beweglichen Teile. Die Bauform und die elektrischen Anschlüsse können den Normen für Laufwerke mit magnetischen oder optischen Speicherplatten entsprechen, müssen dies aber nicht.  Sie können zum Beispiel auch als PCIe-Steckkarte ausgeführt sein. Wird eine magnetische Festplatte (engl. Hard Disk Drive, HDD) mit einem Solid-State-Speicher zu einem Gerät kombiniert,  spricht man von einer Hybridfestplatte (engl. hybrid hard drive, HHD; auch engl. solid state hybrid drive, SSHD).

Quelle: Wikipedia.org / M.2 Erweiterungskarten (SSD)
Quelle: Wikipedia.org / Solid-State-Drives (SSD)


Artikel 1 - 2 von 2